. .
Wir geben Ihren Ideen eine Form.

Qualitätsmanagement

Metz Qualitätssicherung


ISO 9001 ISO 14001

Qualität beginnt bei Metz schon vor der Fertigung. Angelieferte Materialien werden vor der Verarbeitung einer eingehenden Kontrolle unterzogen und auf die für die Verarbeitung wichtigen Parameter untersucht.
Durch die systematische Überwachung maßgebender Prozesse – z. B. durch Schmelzindex- und Farbmessungen – ergeben sich kontinuierliche Verbesserungen im Produktionsprozess und gewährleisten so stabile Abläufe.


Metz bietet großvolumige Kunststoffteile für höchste Qualitätsansprüche. Um auch für Ihr Asiengeschäft maßgeschneiderte Produkte anbieten zu können, hat Metz die Produktionsprozesse im Zirndorfer Kunststofftechnikwerk nach dem CCC-Zertifikat dokumentieren lassen. Das CCC-Zertifikat (China Compulsory Certificate) ist für den Export von Teilen nach China zwingende Vorschrift. Die Produkte dürfen erst in China importiert und dort verkauft werden, nachdem eine CCC-Zertifizierung des Produktes erfolgreich bestanden und bestätigt wurde. Die Prüfungen umfassen die Rohmaterialien ebenso wie die Konstruktion der Artikel und deren Herstellungsprozess. Das Zertifikat wird für jedes Produkt aufs Neue erstellt und geprüft, dokumentiert und dann von chinesischen Auditoren zertifiziert. Im Hause Metz werden beispielsweise B-Säulenverkleidungen für einen großen deutschen Automobilhersteller gemäß der Norm gefertigt. Die zusätzliche Zertifizierung mit dem CCC-Zertifikat ist für Metz Kunststofftechnik eine weitere Bestätigung der Premium-Qualität „Made in Germany“, die Metz seit vielen Jahren bei der Produktion großvolumiger Kunststoffteile bietet.  Alle Produkte durchlaufen aufwendige Prüfungen und werden einer intensiven Qualitätssicherung unterzogen.



Neben der CCC-Zertifizierung sind die Produktionsprozesse bereits seit Jahren mit den Qualitätsnormen DIN EN ISO 9001:2008 und DIN EN ISO 14001:2004 zertifiziert.